Nimmrichter-Blog

Nimmrichter-Blog

Der lange Weg nach Hause

Abenteuer BrasilienPosted by Uwe E. Nimmrichter Wed, August 02, 2017 18:40:22

Nun habe ich es doch geschafft. Eigentlich noch nicht ganz - ich sitze im ICE von Frankfurt / Flughafen nach Dresden. Von dort geht es dann weiter nach Neukirch. Die 12 Stunden Flug waren wieder hart. Ich wusste dann nicht mehr, wie ich sitzen sollte - mir tat alles weh und die Füße waren geschwollen. An Schlafen ist nicht wirklich zu denken. Und zweieinhalb Tage Reisen zehrt irgendwann an der Kondition. Nun sind es nur noch wenige Stunden...

Die brasilianische Fluggesellschaft TAM hat bei mir völlig "verspielt". Anfangs war ich begeistert, doch der Abschluss hat alles "gedreht": unfreundlich, überfordert und wenig serviceorientiert. Ich kann von dieser Fluglinie nur abraten. Sicher, die deutschen Linien sind oft auch nicht besser. Aber das war schon heftig...



  • Comments(1)//blog.nimmrichter-neukirch.de/#post7

Es kommt anders als man denkt

Abenteuer BrasilienPosted by Uwe E. Nimmrichter Wed, August 02, 2017 01:24:13

Der Maßstab der Theorie ist dann doch die Praxis. Weiter als nach Sao Paulo bin ich gestern nicht gekommen. Noch in Belo Horizonte hat man mir mitgeteilt, dass der Flug nach Frankfurt "deledet", also gelöscht, ist. Später habe ich dann festgestellt, dass er schlicht überbucht war. Also die Alternative über Madrid, theoretisch. Mit dem Flugzeug haben wir dann zwei Stunden auf dem Vorfeld gestanden, 1.00 Uhr wurde die Maschine geräumt und 4.30 Uhr waren wir endlich im Hotel auf unseren Zimmern und hatten auch etwas zu essen. Für die Kinder und alten Leute war es hart. Um 8.00 Uhr am Morgen sollten wir dann mit den Bussen abgeholt werden. Mir hat man noch vor dem Frühstück eröffnet, dass ich erst am Abend fliege... hätte ich etwas länger schlafen können. Um den Tag irgendwie zu gestalten, bin ich mit der Metro ins Zentrum von Sao Paulo gefahren...

Sao Paulo ist Wahnsinn, hat mich etwas an Delhi erinnert - nur nicht ganz so hektisch und dreckig. Die Stadt ist aber bunt, laut, voller Menschen und voller Gerüche. Ich habe mir ein kleines Projekt gegeben: Faces for Sao Paulo - für alles andere war das Wetter zu schlecht, hier ist Winter....

Heute Abend probieren wir das mit dem Fliegen noch mal...





  • Comments(0)//blog.nimmrichter-neukirch.de/#post6

Bye, bye Brazil

Abenteuer BrasilienPosted by Uwe E. Nimmrichter Mon, July 31, 2017 22:27:51

Nun bin ich wieder an meinem Ausgangspunkt in Brasilien: Belo Horizonte. Vor mir liegt ein langer Flug via Sao Paulo nach Frankfurt. Zumindest habe ich ab Sao Paulo einen Direktflug. Von Frankfurt geht es dann mit dem Zug über Dresden nach Neukirch. Ich bin dann am Dienstag, gegen 22.30 Uhr, wieder zu Hause.

Ich bin in einer eigenartigen Stimmung, zwischen Wehmut und Freude. Es waren intensive Tage in Brasilien. Ich habe viele viele Menschen kennen gelernt und viele Orte gesehen. Wenn ich schreibe, Menschen kennen gelernt, dann bedeutet das, mehr als nur mit ihnen gesprochen. Ich habe mit ihnen Zeit verbracht, war bei ihnen im Haus, habe mit ihnen gegessen, gearbeitet und gefeiert. Der Abschied von allen war mehr als herzlich und es würde mich freuen, wenn ich wieder einmal zurückkommen kann... Auch würde ich gern noch mehr vom Land sehen. Brasilien ist so groß wie Europa und ist vielfältig wie kaum ein anderes Land...


Das Abschlussbild mit den Teilnehmern von Wagner Moreiras Workshop in Barbacena.






  • Comments(0)//blog.nimmrichter-neukirch.de/#post5

Time to say goodbye Joinville

Abenteuer BrasilienPosted by Uwe E. Nimmrichter Fri, July 28, 2017 16:53:46

Das Festival ist vorbei, heute geht es zurück nach Belo Horizonte. Es waren zehn bewegte und bewegende Tage... Ich sitze im Hotel und warte auf Wagner Moreira. Er ist noch bei der Jury. 15.15 Uhr geht unser Flug über Sao Paulo.

Das Festival war riesig - mehr als 6.000 Tänzer waren in Joinville. Dazu kamen noch die Gäste und Zuschauer. In der ganzen Stadt gab es nur eines: Tanz. Jeden Tag ging es 8.00 Uhr los und endete nicht vor Mitternacht. Irgendwann musste ich lernen, die Kräfte einzuteilen. Am Ende des Tages mussten dann noch die Fotos überspielt und die Auswahl für den Post auf Facebook und Instagram gemacht werden. Meist kam dann auch noch der eine oder andere und wollte ein Video oder ein bestimmtes Bild.

Ich werde noch eine Weile brauchen, um das Erlebte und die ganzen Eindrücke zu verarbeiten und einzuordnen. Was hat es mir gebracht? Die Frage stellt sich gerade vor dem Hintergrund meiner derzeitigen beruflichen Veränderung. Jedenfalls ist alles wieder einmal ganz anders als ich es mir vorgestellt hatte... smiley Momentan bin ich erst einmal unendlich müde.









  • Comments(0)//blog.nimmrichter-neukirch.de/#post4

Joinville - das Festival

Abenteuer BrasilienPosted by Uwe E. Nimmrichter Wed, July 26, 2017 15:50:14

Eigentlich wollte ich jeden Tag einen Eintrag im Blog schreiben. Es war ein aussichtsloses Vorhaben. Das Festival hat mich total eingenommen. Am Tag waren die Workshops / Kurse und am Abend die Galas oder die Contests. Ich bin keine Nacht vor 2.00 Uhr ins Bett. Mehr als 5.000 Bilder habe ich gemacht, die erst einmal gesichtet werden müssen. Oft sind die Lehrer bzw. Leiter der Kurse oder Wagner Moreira auf mich zugekommen, ob ich nicht fotografieren oder ein Video machen könne...

Bis jetzt habe ich einen Ausflug nach Sao Franzisco de Soul unternommen und ich war auf dem deutschen Friedhof in Joinville. Ansonsten stand der Tanz im Mittelpunkt. Auch wenn ich vom Land relativ wenig gesehen habe - ich habe es wahrscheinlich mehr kennen gelernt als manch ein Rundreisender.







  • Comments(0)//blog.nimmrichter-neukirch.de/#post3

Die Reise

Abenteuer BrasilienPosted by Uwe E. Nimmrichter Tue, July 18, 2017 02:05:11

Mit dem WiFi ist das in Brasilien so eine Sache. Die Sicherheitsprotokolle stimmen oft nicht mit den unseren überein. So gibt es zwar theoretisch die Möglichkeit, ist aber nicht nutzbar. Oder man muss sich registrieren und benötigt dazu die brasilianische Steuernummer...

Die Reise ist super verlaufen. Die zwölf Stunden Flug von London nach Belo Horizonte waren hart. Ich wusste am Ende nicht mehr wie ich sitzen sollte. Trotz meiner schlechten Englischkenntnisse bin ich gut durchgekommen. Die Brasilianer sind hilfsbereit und freundlich. Somit war das überhaupt kein Problem. Das letzte Stück von Belo Horizonte nach Barbacena hat mich dann Leo, ein Freund von Wagner Moreira, mitgenommen. Der Schwager von Wagner hat mich später gefragt, welches Gefühl ich hatte, als ich in Brasilien angekommen bin: zu Hause zu sein und angekommen. Es war tatsächlich so. Das Land war mir von Beginn an vertraut, obwohl ich es noch nie besucht habe.

Nach mehr als 36 Stunden hatte ich das Ziel endlich erreicht. Ich nicht wirklich müde, nur glücklich. Wir haben dann Wagners Geburtstag gefeiert...









  • Comments(0)//blog.nimmrichter-neukirch.de/#post2

Reise nach Brasilien

Abenteuer BrasilienPosted by Uwe E. Nimmrichter Fri, July 14, 2017 17:54:05
Mit dem Zug in Frankfurt am Main angekommen - über Dresden und Leipzig - heißt es warten. In gut zwei Stunden geht es los mit British Airways nach London, von dort zwölfeinhalb Stunden nach Sao Paulo und dann weiter nach Belo Horizonte. Gut ist, dass ich bereits bis zum Ziel einchecken konnte. Allerdings muss ich in Sao Paulo das Gepäck holen, verzollen und wieder aufgeben. Mal schauen...





  • Comments(0)//blog.nimmrichter-neukirch.de/#post1

Der Start

Abenteuer BrasilienPosted by Uwe E. Nimmrichter Fri, July 14, 2017 13:10:16
Die letzten Wochen waren extrem hektisch, ich hatte kaum Zeit, mich wirklich auf Brasilien vorzubereiten. Gestern habe ich meinen riesigen Rucksack gepackt, 20 Kilogramm schwer. Zur Hälfte ist er mit Fotoausrüstung gefüllt. Dann noch meine Fototasche und einen kleinen Rucksack für´s Handgepäck. Ich weiß noch nicht, was mich erwartet. Ich weiß nur, dass ich erst einmal in Wagners und Helenas Heimatstadt Barbacena und dann gemeinsam mit Wagner über Belo Horizonte nach Joinville zum wohl größten Tanzfestival der Welt reise. Ich freue mich riesig auf das Land, die Menschen und die Kunst. Aufgeregt bin ich aber kein bisschen. Ist schon eigenartig...





  • Comments(0)//blog.nimmrichter-neukirch.de/#post0